Charakterisierung schreiben – Aufbau, Gliederung & Tipps

Charakterisierungen sind eine beliebte Aufgabe im Deutschunterricht in der Schule. Was sollte man dabei beachten, wie sollte man am geschicktesten vorgehen, was macht eine gute Charakterisierung aus und wie ist sie aufgebaut?

Was ist eine Charakterisierung überhaupt?

Eine Charakterisierung ist ein Text, in dem Merkmale und Eigenschaften, aber auch das äußere Erscheinungsbild einer Figur beschrieben werden. In den meisten Fällen sind damit literarische Figuren gemeint – es können aber auch, beispielsweise in journalistischen Texten, real existierende Personen beschrieben, „charakterisiert“ werden.

Wenn man nur über Äußerlichkeiten schreibt, heißt der entstehende Text übrigens „Personenbeschreibung“ – für eine richtige Charakterisierung müssen wir uns zusätzlich aber auch all das näher anschauen, was wir aus dem vorliegenden Text über die Innenwelt der zu beschreibenden Figur herauslesen können: ihre Gedanken, Ideen, Gefühle etc. Außerdem geht es um ihre Beziehung zu ihrer „Außenwelt“.

Vorbereitung: Beim Lesen

Diese Informationen finden Sie im Text an verschiedenen Stellen – und auf verschiedene Arten. Es kann sein, dass der Erzähler die Figur direkt beschreibt. Manchmal tun das auch andere Figuren, wenn sie zum Beispiel über „unsere“ Figur reden. Manche Hinweise sind auch etwas schwieriger zu finden, zum Beispiel durch Handlungen der zu charakterisierenden Figur.

Generell ist es hilfreich, schon beim Suchen der entsprechenden Textstellen ständig die Frage im Kopf zu haben: „Was ist das für ein Mensch?“ Die Stellen, die diese Frage beantworten, sollten Sie sich beim Lesen – auch gerne mit verschiedenen Farben – markieren und die Seitenzahlen mit einem Stichwort notieren. Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, gliedern Sie das, was Sie gefunden haben nach Wichtigkeit. Dann fällt der Aufbau Ihres Textes und auch das Formulieren später einfacher. Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, sollten Sie eine klare Vorstellung haben, was Sie sagen wollen.

Aufbau: Beim Schreiben

Die Charakterisierung sollte wie die meisten argumentativen Texte den klassischen Aufbau „Einleitung – Hauptteil – Schluss“ aufweisen. Wichtig: Verfassen Sie ihre Charakterisierung im Präsens, der Gegenwartsform. Sie schreiben einen Bericht, keine Geschichte.

In die Einleitung gehören die grundlegenden Informationen zur Aufgabe. Das heißt, Sie nennen hier den Titel des Textes, an dem Sie arbeiten, den Autor, das Datum der Veröffentlichung, und fassen kurz den Inhalt zusammen. Hier soll Ihr Leser natürlich auch erfahren, um welche Figur es überhaupt in ihrer Charakterisierung geht. Seien Sie hier gründlich! Eine gute Einleitung ist die Tür in Ihren Text – machen Sie dem Leser klar, was ihn erwartet. Trotzdem darf die Einleitung natürlich nicht zu lang ausfallen.

Der Hauptteil soll dann „unsere“ Figur genau unter die Lupe nehmen. Dabei ist eine gute Regel „Von außen nach innen“. Das heißt, Sie beginnen mit der Außensicht und hier mit den Tatsachen: Wer ist die Figur, wie alt ist sie, wie lebt sie? Wie sieht sie aus?
Dann folgen die bereits oben angesprochenen, weniger direkten, Merkmale: Was macht die Figur? Wie ist ihr Verhältnis zu anderen? Wie verhalten sich andere zu ihr, ist das Zusammenleben harmonisch oder gibt es Spannungen? Woran könnte das liegen?
Die Innensicht beschäftigt sich dann mit Eigenschaften, Gedanken und Gefühlen unserer Figur. Wie ist ihre Einstellung gegenüber der Gesellschaft in der sie lebt? Was denkt sie über andere Figuren oder das, was diese tun? Ganz wichtig: Hat sich an all diesen Eigenschaften der Figur im Verlauf der Handlung etwas verändert? Hat sie sich entwickelt?

Im Schlussteil ziehen Sie ein Fazit: Wie bewerten Sie die Figur? Aber auch: Was ist ihre Bedeutung für die gesamte Konstellation im Text? Wichtig: Bis hierhin war Ihre Charakterisierung eine rein sachliche Beschreibung dessen, was Sie im Text über die Person gefunden haben. Erst hier, im Fazit, dürfen Sie eine persönliche Wertung mit einbringen – diese muss aber von Ihren im Hauptteil beschriebenen Merkmalen belegt sein!

Viel Spaß beim Lesen – und viel Erfolg beim Charakterisieren!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here